login

metanavigation

contentarea

Mobile Internetnutzung in Deutschland (AGOF Mobile Facts 2014 III)

8. Januar 2015

Fast die Hälfte der deutschsprachigen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren nutzt das mobile Internet. Den mobile facts 2014 III der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) zufolge ist die Quote damit gegenüber der letzten Erhebung (48,4 %) weiter leicht gewachsen.

Insgesamt liegt die Zahl der mobilen Onliner bei rund 34,3 Millionen.

Besonders hoch ist der Anteil der Mobile User in der Altersgruppe der 20- bis 49-Jährigen. Die Zahl der Nutzer ab 60 Jahren ist im Vergleich zu den AGOF Mobile Facts 2014 II wieder deutlich gestiegen.

Neben dem klassischen Telefonieren sind weiterhin vor allem Suchmaschinen gefragt. Auch das Wetter, private E-Mails und SMS zählen zu den häufigsten Anwendungen auf den mobilen Endgeräten, gefolgt von SMS und sozialen Netzwerken.

Zu den TOP 30 der reichweitenstärksten mobilen Gesamtangebote (Apps und mobile enabled Websites kumuliert) gehören die mobilen Angebote der Nachrichtensender n-tv mit ca. 2,86 Mio. Unique Mobile Usern (UMU) und N24 mit ca. 1,85 Mio. UMU.

Bei isolierter Betrachtung der mobilen Apps erreicht die „Wetter.com“-App mit ca. 3,56 Mio. Unique Mobile Usern (UMU) der Studie zufolge die höchste App-Reichweite. Die App von n-tv liegt mit 1,54 Mio. UMU auf Rang 8.

Bei isolierter Betrachtung der mobile-enabled Websites (MEW) erreicht die „Gute Frage“-App mit ca. 6,83 Millionen Unique Mobile Usern (UMU) der Studie zufolge zur Zeit die höchste MEW-Reichweite.

mehr zur Thematik

Marktentwicklung | Marktdaten | Mediennutzung - 21. September
Marktentwicklung | Marktdaten | Mediennutzung - 19. September
Presse | Pressemitteilungen - 13. September
Presse | Pressebilder - 13. September
Marktentwicklung | Medienmessung | Online-Messung | Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) - 11. September

contentarea bottom