login

metanavigation

contentarea

Bundesnetzagentur: „StreamOn“-Tarif der Telekom im Kern zulässig

11. Oktober 2017

Die Bundesnetzagentur hat Details der Daten-Flatrate „StreamOn“ der Telekom für unzulässig erklärt. Bei der Tarifoption werden bestimmte Dienste wie Netflix und Spotify nicht auf das Datenvolumen angerechnet. Dieses sogenannte „Zero-Rating“ sei auch zulässig, so die Bundesnetzagentur. Allerdings dürfte die Datenübertragungsrate bei verschiedenen Medientypen nicht unterschiedlich gesteuert werden. Derzeit werde die Datenübertragungsrate in bestimmten Tarifen beim Videostreaming reduziert, beim Audiostreaming hingegen nicht. Dies verstoße gegen das Gebot der Gleichbehandlung allen Datenverkehrs. Auch die unterschiedliche Handhabung des Datenverbrauchs im In- und Ausland wurde durch die Bundesnetzagentur kritisiert.

mehr zur Thematik

Medienordnung | Aufsicht & Regulierung | Telekommunikationsregulierung - 04. Dezember
Medienordnung | Aufsicht & Regulierung | Plattform- und Zugangsregulierung - 22. November
Medienordnung | Aufsicht & Regulierung | Plattform- und Zugangsregulierung - 16. November
Medienordnung | Aufsicht & Regulierung | Medienaufsicht | Aufsichtsbehörden | Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten (ALM) - 15. November

contentarea bottom