login

metanavigation

contentarea

Deutscher Radiopreis 2017: Drei Preise für VPRT-Mitglieder

8. September 2017

In drei von 11 Kategorien des Deutschen Radiopreises 2017 konnten sich Akteure und Formate aus dem VPRT-Mitgliederkreis durchsetzen. Insgesamt gingen sieben Trophäen an private Radiosender.

Als Bester Moderator des Jahres 2017 wurde Wolfgang Leikermoser von ANTENNE BAYERN geehrt. Die Jury befand, dass der Moderator der Sendung „Guten Morgen Bayern“ eine Vielzahl von Qualitäten bündelt: „Er ist mutig und unterhaltsam. Er ist kritisch und selbstkritisch. Er nimmt die Hörer mit und spricht nicht in Rätseln. Seine Sprüche sind legendär und seine Sendungen unvergessen. Und das auf einem permanent beständig hohem Niveau. Er ist nie langweilig, anbiedernd oder gar unverschämt.“

Die Ehrung für in der Kategorie „Beste Comedy“ ging nach Hessen an HIT RADIO FFH. Die Juroren waren vom ansteckenden Spaß des „Comedykellers“ mit Dirk Haberkorn und Boris Meinzer beeindruckt. Die Comedy-Redakteure zeichne ihr ansteckender Spaß am abgedrehten Wortspiel und ein außergewöhnlich guten Gespür für Timing aus. „Jede einzelne Folge wirkt für sich, als täglicher Running Gag entwickelt die Serie Sucht-Charakter. Der FFH-Comedykeller – ein überzeugendes Konzept, kreativ getextet und hervorragend performt und produziert.“

Über die Auszeichnung für die „Beste Morgensendung“ konnte sich Radio Hamburg freuen. An seinem Primetime-Format „Mission Aufstehen! Die Radio Hamburg Morningshow“ mit Birgit Hahn und John Ment lobte die Jury die Vielfalt des Fomates. Unterhaltsame Höreraktionen, professionell aufbereitete Informationen sowie bunte Alltagsthemen und drei unterschiedlichen Moderations- und Reporter-Charaktere ergeben eine unverwechselbare Mischung. „Die Auszeichnung Beste Morgensendung spiegelt auch die Nutzung der Hamburger wider: die Morningshow von Radio Hamburg ist seit Jahren die meistgehörte Morgensendung der Hansestadt. Wir finden mit Recht.“

Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Privatradios in Deutschland sowie die Hörfunkprogramme der ARD und das Deutschlandradio. Zu den Kooperationspartnern zählen das Grimme-Institut, die Freie und Hansestadt Hamburg, die Radiozentrale sowie die Radiovermarkter AS&S Radio und RMS. Die Federführung liegt beim Norddeutschen Rundfunk (NDR).

mehr zur Thematik

Medienordnung | Gesellschaftliche Verantwortung | Public Value - Donnerstag
Medienordnung | Gesellschaftliche Verantwortung | Barrierefreiheit - 15. September
Medienordnung | Duale Medienordnung | Privater Rundfunk | Programmliches Engagement - 12. September
Medienordnung | Duale Medienordnung | Privater Rundfunk | Programmliches Engagement - 31. August
Medienordnung | Gesellschaftliche Verantwortung | Public Value - 30. August

contentarea bottom