login

metanavigation

contentarea

Eyes & Ears Awards 2017: Zahlreiche Ehrungen für deutsche Privatsender

30. Oktober 2017

Die Mediengruppe RTL Deutschland hat bei der diesjährigen Vergabe der Eyes & Ears Awards die meisten Auszeichnungen erhalten. Der Award für die Gestaltung von Marketingmaßnamen für audiovisuelle Angebote und Events wird in sechs Hauptkategorien vergeben. Die Mediengruppe RTL Deutschland nahm insgesamt 45 Auszeichnungen entgegen, neun davon waren erste Preise. Insgesamt gingen 66 Ehrungen an deutsche Privatsender. Über erste Preise konnten sich auch NBC Universal, ProSiebenSat.1, Discovery, Disney, FOX, Red Bull TV, History und Tele5 freuen. Turner, VIACOM, AXN und Amazon Video gehörten ebenfalls zu den Preisträgern.

Neben Promotionmaßnahmen für fiktionale oder dokumentarische TV- und Videoinhalte wurden auch Kampagnen für soziale und pädagogische Senderprojekte geehrt. Den Preis als „Bester Social Spot“ erhielt die Kooperation der VOX-Produktion „Der Club der roten Bänder“ mit der Leukämie-Hilfsorganisation DKMS. Mit dem zweiten Preis wurde die SAT.1-Kampagne „Augen auf gegen Cybermobbing“ ausgezeichnet. A+E erhielt den Award Bester „Interaktions-Spot für seinen Spot“ zum HISTORY-Award 2017, der unter dem Motto „Gleichberechtigung – Wie gleich ist gleich?“ stand. Als Beste Interaktions-Kampagne ehrte die Fachjury die für den ProSiebenSat.1-Schülerwettbewerb „SchoolsOn“ entwickelte Creative Solutions.

Den Preis „Bester Sender-Spot“ sowie ein Spezialpreis ging an den dänischen TV-Sender „TV 2 Denmark“. Den Preis für den besten Radiospot erhielt SAT.1 für seinen Spot zur SAT.1-Eigenproduktion „Die Ketzerbraut“. Die Eyes & Ears Awards werden seit fast zwanzig Jahren vom Branchenverband Eyes & Ears of Europe vergeben.

mehr zur Thematik

Medienordnung | Gesellschaftliche Verantwortung | Nachwuchsförderung - 27. November
Medienordnung | Gesellschaftliche Verantwortung | Filmförderung - 09. November
Medienordnung | Gesellschaftliche Verantwortung | Barrierefreiheit - 06. November
Medienordnung | Duale Medienordnung | Privater Rundfunk | Programmliches Engagement - 01. November

contentarea bottom