login

metanavigation

contentarea

High Court lässt Zugang zu Filesharing-Website sperren

2. Mai 2012

Das höchste britische Gericht, der High Court, hat fünf britische Internet-Provider angewiesen, den Zugang zur Filesharing-Website „The Pirate Bay“ zu blockieren, die Nutzern über Torrent-Links Zugriff auf zumeist illegale Kopien von Musik und Filmen zum Download ermöglicht. Die Unternehmen müssen ihren Kunden den Zugang zu der Website verwehren, entschied das Londoner Gericht. Hintergrund war die Klage des Verbands der britischen Musikindustrie (BPI). Dieser hatte die Provider zuvor vergeblich gebeten, den Zugang zur Pirate Bay freiwillig zu blockieren.

Das Gericht hatte die Entscheidung im Februar bereits angedeutet, als der vorsitzende Richter die Betreiber von The Pirate Bay für Urheberrechtsverletzungen haftbar erklärt hatte. Schon vorher waren andere Netzbetreiber nach der Klage einiger US-Filmstudios dazu verpflichtet worden, den Zugang zur Usenet-Suchmaschine Newzbin zu blockieren.

Im April 2009 hatte ein schwedisches Gericht die vier Gründer der Plattform für schuldig erklärt, anderen bei der Umgehung von Urheberrechten zu helfen. Dieses Urteil wurde auch in der Berufung 2010 bestätigt. Dennoch ist die Seite noch immer online.

tags

mehr zur Thematik

Marktentwicklung | Marktdaten | Umsätze - 01. Oktober
Marktentwicklung | Marktdaten | Mediennutzung | Radionutzung - 01. Oktober
Marktentwicklung | Marktdaten | Mediennutzung - 19. August
Medienordnung | Urheberrecht | Piraterie - 19. August
Medienordnung | Urheberrecht | Piraterie - 30. Juli

contentarea bottom