login

metanavigation

contentarea

ARD, ZDF und VPRT verabschieden Empfehlung für Navigatoren/EPGs

12. Oktober 2006

Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien und die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben gemeinsame Grundanforderungen an die Ausgestaltung von Navigatoren und Elektronischen Programmführern (EPGs) formuliert.

Berlin, 12. Oktober 2006: Die Empfehlungen richten ARD, VPRT und ZDF an Infrastrukturbetreiber und Endgerätehersteller, die zukünftig digitale Basisnavigatoren einsetzen wollen.
ARD, ZDF und VPRT berücksichtigen bei Ihrer Positionierung die derzeitigen Marktgegebenheiten, die technische Umsetzbarkeit, bestehende Zuschauergewohnheiten sowie rundfunkrechtliche Anforderungen hinsichtlich Chancengleichheit und Diskriminierungsfreiheit.
So sollen Navigatoren/EPGs grundsätzlich werbefrei und neutral gestaltet werden und die Herausstellungen einzelner Angebote oder Anbieter nicht erfolgen. Auch bei der Listung der Programme und Angebote, deren Darstellung sowie bei der Vergabe von Programmplatznummern bildet Diskriminierungsfreiheit das primäre Kriterium. Die Programmsortierung soll bei Bedarf, mindestens aber einmal jährlich, durch die Anbieter überprüft und gegebenenfalls an veränderte Bedingungen angepasst werden. Gemeinsame Erklärung der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD), des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) und des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien e. V. (VPRT): Empfehlungen für Anforderungen an Navigatoren / EPGs

Tags

mehr zur Thematik

Medienordnung | Aufsicht & Regulierung | Plattform- und Zugangsregulierung - Donnerstag
Medienordnung | Aufsicht & Regulierung | Medienaufsicht | Aufsichtsbehörden | Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten (ALM) - 15. November
Medienordnung | Aufsicht & Regulierung | Plattform- und Zugangsregulierung - 11. Oktober
Medienordnung | Aufsicht & Regulierung | Plattform- und Zugangsregulierung - 29. September

contentarea bottom