login

metanavigation

stage

contentarea

Arbeitskreis Frequenzpolitik

Der Arbeitskreis Frequenzpolitik befasst sich mit den Regulierungsvorhaben der Europäischen Union für eine Neuordnung der europäischen Frequenzordnung sowie deren nationaler Umsetzung.

Aktuell in AK Frequenzpolitik

Die EU-Kommission hat sich mit dem EU-Parlament und dem Rat der Europäischen Union auf eine neue Nutzung des 700-MHz-Frequenzbands geeinigt. Dieses soll ab 2020 für mobiles Breitband zur Verfügung gestellt werden und so die Einführung der 5G-Technologie erleichtern.
Verbreitung | Infrastruktur | Frequenzen - 21. Dezember 2016
Der Rat der Europäischen Union hat sich darauf geeinigt, den Frequenzbereich unter 700 MHz mindestens bis 2030 primär für Rundfunkdienste bereitzuhalten. Bis 2020 haben die Mitgliedstaaten Zeit, den Frequenzbereich zwischen 694 und 790 MHz unter harmonisierten technischen Bedingungen für drahtlose Breitbanddienste umzuwidmen.
Verbreitung | Infrastruktur | Frequenzen - 31. Mai 2016
Das Frequenzband zwischen 470 und 960 MHz, das sogenannte UHF-Band, soll auch in den kommenden Jahren dem Rundfunk zur Verfügung stehen. Das haben die Delegierten der World Radiocommunications Conference (WRC-15) beschlossen. Erst im Jahr 2023 soll neu über das UHF-Band entschieden werden.
Verbreitung | Infrastruktur | Frequenzen - 02. Dezember 2015
Mit einem Gesamterlös von rund 5,1 Milliarden Euro ist die Versteigerung der bisher für die TV-Übertragung genutzten Frequenzen aus den Bereichen 700 MHz, 900 MHz, 1500 MHz sowie 1800 MHz zu Ende gegangen.
Verbreitung | Digitalisierung | Digitale Dividende - 22. Juni 2015
Die Bundesnetzagentur hat die ersten Gebote für die bisher für die terrestrische TV-Verbreitung genutzten Frequenzen entgegengenommen. Ihr Gesamtangebot lag am Ende der ersten Bieterrunden bei rund 1,5 Milliarden Euro.
Verbreitung | Digitalisierung | Digitale Dividende - 28. Mai 2015

additional information
Keyfacts RFM
Banner Newsletter Subpage

contentarea bottom