Back to top

Alle Medien (0 von 4)

Themen (0 von 0)

VPRT-Vorstände stehen Rede und Antwort zu Verbandsforderungen

Der Vorstandsvorsitzende des VPRT, Hans Demmel, und der Vorsitzendes des Fachbereichs Radio und Audiodienste, Klaus Schunk, haben in zwei Interviews mit dem Fachmagazin Promedia (Heft 10/2017) die jüngsten Vorstöße des Verbands erläutert.

Medientage Mitteldeutschland 2017: Debatte um „Strategien für die Zukunft“

Vertreter der privaten und der öffentlich-rechtlichen Rundfunkveranstalter debattierten auf den Medientagen Mitteldeutschland gemeinsam mit Staatsministern und Staatssekretären der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen über aktuelle medienpolitische Herausforderungen.

Bundesrat fordert Interoperabilität auch für Radiogeräte

Der Bundesrat sich dafür ausgesprochen, die Interoperabilitätsverpflichtung des Telekommunikationsgesetzes für Fernseher auch auf Radiogeräte auszudehnen. Ab 2019 soll fast jedes angebotene Radiogerät zum Empfang digitaler Signale geeignet sein.

ZAK vergibt Übertragungskapazitäten für ersten DAB+-Multiplex

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) hat beschlossen, die ausgeschriebenen terrestrischen Übertragungskapazitäten auf dem ersten bundesweiten Digitalradio-Multiplex der Schlagerparadies GmbH und der Media Broadcast GmbH zuzuweisen.

ZAK plant zweiten bundesweiten DAB+-Multiplex

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) plant einen zweiten bundesweiten DAB+-Multiplex für private Programme. Eine entsprechende Bedarfsanmeldung soll einem Beschluss des Gremiums zufolge vorbereitet werden.

ARD gegen Gebührensenkung

Die ARD-Intendanten und die GVK lehnen die von der KEF empfohlene Senkung des Rundfunkbeitrages ab. Sie plädieren für die Bildung einer Rücklage für die Gebührenperiode ab 2021.

Einsatz von hybrider Radiotechnik weitet sich aus

Nachdem die EBU zur Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Zürich via RadioDNS erstmals visuelle Komponenten übertragen hat, haben mehrere private Radiosender in Tschechien ebenfalls hyprides Radio mit diesem Standard umgesetzt.

Automobilindustrie setzt auf Zusammenarbeit mit Inhalteanbietern

Da die aktuellen Trends im Fahrzeugbereich auf eine verstärkte und individuellere Mediennutzung zusteuern, soll in Zukunft enger mit den Inhalteanbietern zusammengearbeitet werden. Der VPRT könnte dabei als mögliche Plattform und zentraler Ansprechpartner dienen.

KEF verschiebt DABplus-Entscheidung

Laut Presseberichten wird die KEF ihre angekündigte Entscheidung zur Freigabe von Geldern für die DABplus-Pläne von ARD und Deutschlandradio verschieben.

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden