Back to top

Studien

Alle Medien (0 von 4)

Themen (0 von 1)

Familien in Deutschland sehen viel gemeinsam fern und hören Radio

Auch für Familien in Deutschland zählen Fernsehen und Radio zu den meistgenutzten Freizeitbeschäftigungen. Laut der FIM-Studie 2016 sehen 58 Prozent der Eltern mit ihren Kindern täglich oder mehrmals pro Woche gemeinsam fern. 47 Prozent der Eltern hören regelmäßig mit ihren Kindern gemeinsam Radio.

Digitale TV-Nutzung im internationalen Vergleich (2016)

Deutschland liegt laut dem International Communications Market Report 2017 der OFCOM bei der Digitalisierung der TV-Übertragung im hinteren Drittel. Großbritannien, Australien, Spanien, Italien und Japan liegen mit vollständiger Digitalisierung an der Spitze.

Radioindustrie im internationalen Vergleich (2016)

Die Radio-Einnahmen lagen 2016 weltweit bei ca. 33,2 Mrd. €. Deutschland ist mit 3,55 Mrd. € der zweitgrößte Markt der Welt. Das geht aus einem OFCOM-Bericht hervor, für den die Umsätze in den Segmenten Radiowerbung, Radiogebühren und Pay-Radio in 16 Ländern verglichen wurden.

Umsätze der TV-Industrie 2016 im internationalen Vergleich

Die TV-Einnahmen lagen 2016 weltweit bei ca. 448 Mrd. €. Deutschland ist laut OFCOM mit rund 313 Euro pro Kopf vor Großbritannien der stärkste TV-Markt in Europa. Das geht aus einem OFCOM-Bericht hervor, für den die Umsätze in den Segmenten TV-Werbung, Pay-TV und öffentliche Finanzierung in 16 Ländern verglichen wurden.

TV-Sehdauer im internationalen Vergleich (2016)

Die TV-Nutzung lag 2016 weltweit auf hohem Niveau, mit Polen und Japan an der Spitze. In Deutschland wurde laut International Communications Marktet Report 2017 der OFCOM durchschnittlich 222 Minuten pro Person und Tag ferngesehen.

TV-Zuschauermarktanteile in Deutschland 2017

Die privaten TV-Programme erreichen Zuschauermarktanteile von knapp 53 Prozent. Meistgesehenes privates Programm in Deutschland war nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) RTL mit einem Anteil von 9,2 Prozent. Auf Platz 2 folgt bei den Privaten Sat.1 mit 6,7 Prozent vor VOX mit 5,1 Prozent.

TV-Zuschauermarktanteile in Deutschland (Q4 2017)

TV-Seher in Deutschland Q4/2017

Die privaten TV-Programme erreichen Zuschauermarktanteile von 51,9 Prozent. Meistgesehenes privates Programm in Deutschland war nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) RTL mit einem Anteil von 8,8 Prozent. Auf Platz 2 folgt bei den Privaten Sat.1 mit 6,6 Prozent vor VOX mit 5,0 Prozent.

Festangestellte in der Rundfunkwirtschaft in Deutschland (2004-2016)

Der Studie „Wirtschaftliche Lage des Rundfunks 2016/2017“ der Landesmedienanstalten zufolge lag die Zahl der Festangestellten im Rundfunk 2016 bei rund 47.000 Menschen.

Weiterer Zuwachs bei den Erträgen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk

Die Erträge der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland sind in den vergangenen Jahren weiter gestiegen und lagen 2016 bei rund 9,7 Milliarden Euro. Damit liegt ihr Wachstum mit rund 33 Prozent gegenüber dem Jahr 2000 weiterhin deutlich über dem der Privaten.

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden