Back to top

Verantwortung

Mit ihrem steten Erfolg beim Publikum leisten die privaten Fernseh-, Radio- und Telemedienangeboten einen nicht unbedeutenden Beitrag für die gesamtgesellschaftliche Entwicklung. Der VPRT steht zur demokratischen Rolle der Privatmedien im regelmäßigen Austausch mit gesellschaftlichen Gruppen und Institutionen, um sich über die demokratische Rolle der Privatmedien auszutauschen zum Beispiel in den Bereichen Bildung, Integration, Inklusion oder Nachwuchsförderung.

GOLDENE KAMERA 2018: Dritte Nominierung für VOX

Der Medienpreis GOLDENEN KAMERA hat den Gewinner in der Sektion „Beste Show“ bekannt gegeben. Die Ehrung geht an die VOX-Musik-Show „Sing meinen Song - Das Tauschkonzert“.

CDU/CSU und SPD verständigen sich auf Bildung einer Bundesregierung

Deutschland braucht „einen starken öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunk und eine starke und vielfältige Presselandschaft“. Dies ist eine der zentralen medienpolitischen Aussagen des von CDU, CSU und SPD ausgehandelten Koalitionsvertrages zur Schaffung einer neuen Bundesregierung.

GOLDENE KAMERA 2018: Eine weitere Nominierung für TNT Serie

Der Medienpreis GOLDENEN KAMERA hat die Nominierungen für die Sektion „Bester deutscher Mehrteiler / Miniserie“ bekannt gegeben. Zu den drei Nominierten zählt die TNT Serie-Prodiktion „4 Blocks“.

Pro Quote Film stellt zehn Forderungen zur Diversität in der Filmbranche

Die Initiative Pro Quote Film hat im Vorfeld der Berlinale 2018 zehn medienpolitische Forderungen für mehr Geschlechtergleichstellung in der Filmbranche formuliert. Die Forderungskatalog ist vorrangig an die Rundfunkanstalten und die öffentlich-rechtlichen Filmförderungsinstitutionen gerichtet. Hauptforderung ist der Wunsch, dass 50 Prozent der zu vergebenen Aufträge und Fördermittel Frauen erhalten sollen.

Einreichungsfrist für den Radio Advertising Award 2018 verlängert

Bis zum 7. Februar 2018 können Agenturen, Tonstudios und Werbungtreibende ihre Hörfunkspots und Audio-Ideen für den diesjährigen Radio Advertising Award einreichen.

Deutscher Fernsehpreis 2018: 15 Awards für private TV-Sender

Die privaten TV-Sender haben beim Deutschen Fernsehpreis 2018 15 Ehrungen erhalten. Fünf Deutsche Fernsehpreise gingen an Akteure und Produktionen der Mediengruppe RTL Deutschland. Sky wurde vier Mal als Gewinner aufgerufen. TNT Serie und ProSiebenSat.1 erhielten je drei Preise. Ein Award ging an Eurosport.

DLM: Zugang zu und Auffindbarkeit von Medieninhalten sind Schwerpunkte 2018

Die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) will 2018 neben den „Dachthemen“ Digitalisierung und Konvergenz vor allem die Plattformregulierung und die „künstliche Intelligenz“ (KI) in den Fokus nehmen. Das Thema Public Value privater Sender soll dabei eine wesentliche Rolle spielen.

Deutscher Kulturrat startet Mentoring-Programm für Frauen im Kultur- und Medienbereich

Das Projektbüro „Frauen in Kultur & Medien“ des Deutschen Kulturrates hat ein Mentoring -Programm zur Förderung von Frauen gestartet. 15 Mentoren wollen qualifizierte Künstlerinnen und Kreative, bei ihrem Streben nach einer Führungsposition unterstützen.

D21-Digital-Index 2017/2018: Onlinenutzung weiter angestiegen

Erstmals nutzen über 80 Prozent der deutschen Bevölkerung das Internet. Die Gründe für die Nichtnutzung liegen kaum noch in fehlender technischer Verfügbarkeit begründet. Ein Prozent der (N)Onliner gaben an, nicht zu surfen, weil keine Möglichkeit besteht, online zu gehen.

GOLDENE KAMERA 2018: Zwei Nominierungen für VOX

Der TV-Sender VOX der Mediengruppe RTL Deutschland hat beim Medienpreis GOLDENE KAMERA zwei Nominierungen erhalten. Den beiden Nominierungen liegt eine Publikumsbefragung der Preisstifter zugrunde.

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden