Back to top

Netz- und Plattformregulierung

Immer mehr private TV-Sender bieten Inhalte in Ultra HD an

Die Zahl der privaten TV-Sender, die Programminhalte in 4K-Auflösung linear anbieten, wächst weiter an. Nachdem bereits Teleshopping-Sender und Pay-TV-Programme in Ultra HD (UHD) empfangbar sind, erweitert sich 2018 der Kreis der TV-Sender, die den UHD-Demo-Kanal „UHD1“ als UHD-Abspielfläche nutzen werden.

„Music Moves Europe“: EU startet Förderprogramm zur Musikdistribution

Die Europäische Kommission will die Verbreitung von europäischen Musikwerken fördern und hat hierfür das Programm „Music Moves Europe“ ins Leben gerufen. Projektideen können bis zum 10. September 2018 einreicht werden.

Beirat der BNetzA unterstützt Maßnahmen zur UKW-Marktregulierung

Der Beirat der Bundesnetzagentur hat deren laufende Prüfung zur möglichen telekommunikationsrechtlichen Regulierung der Erwerber der Antennen begrüßt. Außerdem regte das Gremium gesetzliche Maßnahmen zum Weiterbetrieb der UKW-Antennen an.

Slowenien plant Umstieg auf Digitalradio für 2022

Die wichtigsten slowenischen Radiostationen sollen am 22.02.2022 auf DAB+ umsteigen. Das hat der Rundfunkrat der Republik Slowenien, der für die Regulierung des Rundfunks zuständig ist, beschlossen.

UKW-Antennenkäufer will sich aus dem Geschäft zurückziehen

Die Milaco GmbH, einer der größten Käufer der UKW-Sendeanlagen der Media Broadcast, hat angekündigt, das UKW-Geschäft aufzugeben. Grund sei die drohende Regulierung, welche die Bundesnetzagentur ins Spiel gebracht hat.

VPRT-Vorstandsvorsitzender Hans Demmel zur angekündigten Übernahme von Unitymedia durch Vodafone

Zu der heute angekündigten Übernahme von Unitymedia durch Vodafone erklärte Hans Demmel, Vorstandsvorsitzender des Verbands Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) und Geschäftsführer von n-tv: „Für die deutschen TV-Sender ist dies keine gute Nachricht."

Vodafone will Kabelnetze von Unitymedia übernehmen

Vodafone hat mit Liberty Global vereinbart, die Kabelnetze von Unitymedia in Deutschland, der Tschechischen Republik, Ungarn und Rumänien zu übernehmen. Die Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden vorausgesetzt, verfügt das Unternehmen damit als einziger Anbieter neben der Deutschen Telekom über eine eigene Infrastruktur in allen Bundesländern.

Medienanstalten fordern erneut Regulierung von Intermediären

Auch vor dem Hintergrund steigenden Misstrauens gegenüber dem Internet haben die Medienanstalten konkrete Vorschläge (Must-Haves) für eine Regulierung von Informationsmediären wie Facebook, Google und anderen erarbeitet. Das durch die algorithmusbasierte Selektion von Inhalten entstehende Informationsdefizit müsse durch Mindeststandards ausgeglichen werden.

Analog-Digital-Switch bei Vodafone Kabel Deutschland

Seit die beiden Bundesländer Bayern und Sachsen ein gesetzliches Abschaltdatum für die Verbreitung im analogen Kabel festgelegt haben, hat die Umsetzung des sog. Analog-Digital-Switches bei der Mehrzahl der Kabelnetzbetreiber deutlich an Fahrt aufgenommen. Vodafone Kabel Deutschland hat bereits damit begonnen, einzelne Regionen vollständig, d.h. TV und Radio, von analog auf digital umzustellen.

BNetzA befragt nun auch Programmveranstalter zum UKW-Antennenmarkt

Nachdem die Bundesnetzagentur bereits in der letzten Woche Schreiben an die neuen Antenneneigentümer verschickt hat, um die Marktverhältnisse im UKW-Markt nach dem Infrastrukturverkauf der der Media Broadcast zu untersuchen, werden jetzt auch die Programmveranstalter hierzu befragt.

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden