Back to top

Standards

Immer mehr private TV-Sender bieten Inhalte in Ultra HD an

Die Zahl der privaten TV-Sender, die Programminhalte in 4K-Auflösung linear anbieten, wächst weiter an. Nachdem bereits Teleshopping-Sender und Pay-TV-Programme in Ultra HD (UHD) empfangbar sind, erweitert sich 2018 der Kreis der TV-Sender, die den UHD-Demo-Kanal „UHD1“ als UHD-Abspielfläche nutzen werden.

DVB-T 2 HD: Nächster Umstieg am 25. April 2018

In der Nacht vom 24. zum 25. April 2018 erfolgt in weiteren Regionen Deutschlands der Umstieg von DVB-T auf DVB-T2 HD. Der Netzbetreiber MEDIA BROADCAST startet in den Gebieten Bielefeld, Münster, Osnabrück, Erfurt, Weimar und Augsburg seine Plattform freenet TV mit 22 privaten TV-Programmen in Full-HD. Der ursprünglich auch für April 2018 in Bielefeld geplante Start erfolgt aufgrund von baurechtlichen Verzögerungen voraussichtlich erst in den Sommermonaten 2018.

TV-Monitor 2017: Weiter deutliches Wachstum beim HDTV-Empfang

Dem TV-Monitor 2017 im Auftrag von SES zufolge liegt der Anteil der HDTV-Haushalte in Deutschland inzwischen bei 71,2 Prozent. Allein über Satellit empfangen 12,7 Millionen Haushalte ihr TV-Programm primär in HD-Qualität. Hinzu kommen 10,9 Millionen Kabelhaushalte, über 2,5 Millionen IPTV-Haushalte und erstmals auch 1,4 Millionen DVB-T-Haushalte.

Telefónica will TV-Übertragung mit 5G testen

Der Netzbetreiber Telefónica will ab Herbst 2018 rund um den bayerischen Senderstandort Wendelstein die TV-Übertragung im 5G-Rundfunkmodus FeMBMS (Further evolved Multimedia Broadcast Multicast Service) testen. Um die Übertragungen über größere Distanzen zu untersuchen wird auch das 700 MHz-Frequenzspektrum genutzt.

Privatradioverbände protestieren gegen Bestrebungen, UKW-Abschaltung im Koalitionsvertrag festzuschreiben

Privatradioverbände APR und VPRT betonen die existenzielle Grundlage der UKW-Verbreitung für die Privatradios in Deutschland • Zukunft der digitalen Radioübertragung muss durch die Länder entschieden werden • Abschaltdatum kann erst bei einer UKW-Nutzung von unter 10 Prozent festgelegt werden

DVB-T 2 HD: Dritte Umstiegswelle am 25. April 2018

In der Nacht vom 24. zum 25. April 2018 erfolgt in weiteren Regionen Deutschlands der Umstieg von DVB-T auf DVB-T2 HD. Der Netzbetreiber MEDIA BROADCAST startet in den Gebieten Bielefeld, Münster, Osnabrück, Erfurt, Weimar und Augsburg seine Plattform freenet TV mit 22 privaten TV-Programmen in Full-HD.

Media Broadcast: Verkaufsprozess für UKW-Sendeanlagen abgeschlossen

Die Media Broadcast hat den Verkauf ihrer UKW-Infrastruktur in Deutschland abgeschlossen. Wie das Unternehmen mitteilte, seien in dem mehrstufigen Verkaufsprozess Käufer für alle UKW-Antennen gefunden worden. Die Übergabe der technischen Anlagen soll bis Ende März 2018 abgeschlossen sein.

MEDIA BROADCAST startet Versteigerung restlicher UKW-Anlagen

Der Netzanbieter MEDIA BROADCAST hat am 27. November 2017 die zweite Phase zur Veräußerung seiner UKW-Infrastruktur gestartet. Am Montag begann die Versteigerung der bislang noch nicht direkt an Radiosender veräußerten Sendeanlagen.

Mindestens elf Programminteressenten für DAB+-Verbreitung im Saarland

Elf Hörfunkprogramme haben nach Angaben der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) ihr Interesse an einer Verbreitung über DAB+ angemeldet. Im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahrens haben außerdem mehrere Unternehmen Interesse am Betrieb einer DAB+-Plattform signalisiert.

DVB-T2 HD: Am 8. November 2017 Umstieg in weiteren Regionen

Am 8. November 2017 erfolgt in weiteren Regionen Deutschlands der Umstieg von DVB-T auf DVB-T2 HD. Die Plattform freenet TV, über die die privaten TV-Sender empfangbar sind, wird neu in den Gebieten Freiburg, Kassel, Koblenz und Dresden starten.

Newsletter

  • Exklusiv für Mitglieder
  • Die neuesten Entwicklungen in der Medienbranche
  • Informationen zur Verbreitung und Marktentwicklung

> Anmelden