Back to top

Fernsehen

Immer mehr private TV-Sender bieten Inhalte in Ultra HD an

Die Zahl der privaten TV-Sender, die Programminhalte in 4K-Auflösung linear anbieten, wächst weiter an. Nachdem bereits Teleshopping-Sender und Pay-TV-Programme in Ultra HD (UHD) empfangbar sind, erweitert sich 2018 der Kreis der TV-Sender, die den UHD-Demo-Kanal „UHD1“ als UHD-Abspielfläche nutzen werden.

Brutto-Werbeerlöse TV (April 2018)

Laut Nielsen Media Research lagen die Brutto-Werbeerlöse im Fernsehen in den ersten vier Monaten 2018 auf dem Vorjahresniveau.

OLG Köln: Verwendung von „TV-Pannen“ ist lizenzpflichtig

Sogenannte „TV-Pannen“ (Missgeschicke in Fernsehsendungen) anderer Sender dürfen von den Mitbewerbern nicht ohne weiteres kostenfrei ausgestrahlt werden. Das Oberlandesgericht Köln (OLG) hat in einer Klage gegen die NDR-Sendereihe „Top Flops“ entschieden.

EuG: Netflix muss in deutsche Filmförderung einzahlen

Die Streaming-Plattform Netflix ist nach einem Urteil des Gerichts der Europäischen Union verpflichtet, Zahlungen an die deutsche Filmförderung zu leisten. Das Gericht bestätigte damit eine nationale Regelung, nach der auch außerhalb der Landesgrenzen ansässige Anbieter von Videodiensten Abgaben leisten müssen, wenn sie in Deutschland Umsätze generieren.

VPRT-Frühjahrsprognose zum Werbemarkt 2018

Audio- und audiovisuelle Medien erreichen 6 Milliarden Euro Werbeumsätze in Deutschland

 

VPRT-Werbemarktanalyse 2017/2018 - Audio- und audiovisuelle Werbung in Deutschland

Der VPRT erwartet in seiner Werbemarktanalyse 2017/2018 - Audio- und audiovisuelle Werbung in Deutschland für das laufende Jahr 2018 über 6 Milliarden Euro Werbeumsätze für Fernsehen, Radio, Bewegtbild- und Audioangebote in Deutschland.

Grafiken zur VPRT-Frühjahrsprognose zum Medienmarkt 2018

VPRT German Advertising Market Forecast Spring 2018

Audio and Audiovisual Media Record Advertising Revenue of 6 Billion Euros in Germany

 

Charts VPRT Spring Forecast for the German Media Market in 2018

Einreichfrist für Niedersächsischen Medienpreis gestartet

Die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) hat den Wettbewerb um den Niedersächsischen Medienpreis eröffnet. Die Ehrung für herausragende journalistische und kreative Leistungen wird zum 24. Mal vergeben.

Seiten

RSS - Fernsehen abonnieren