Back to top

ZAK will Analogabschaltung im Kabel moderieren

25.06.2015

Für die Festlegung eines gemeinsamen bundesweiten Abschalttermins für das analoge Kabelfernsehen haben die Medienanstalten die Moderation übernommen. Man wolle die unterschiedlichen Interessen von TV-Veranstaltern, Netzbetreibern, Wohnungswirtschaft und Mediennutzern bündeln und im Wege eines Moderationsprozesses begleiten, erklärte die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK). Im Rahmen der ANGA COM war das Jahr 2018 als möglicher Abschaltzeitpunkt genannt worden.

Mehr zur Thematik

Ansprechpartner

Jürgen Hofmann, LL.M.

Referent Recht / Rechtsanwalt

René Böhnke

Referent Medientechnologie